Grafische Version - Schriftgröße normalSchrift großSchrift größerLinieTextversionGrafische VersionKontrast
Accessible-Switch
Suche
Webcam-Livebild
Bad Grönenbach | Marktplatz

Rathaus Bad Grönenbach
Telefon: 08334-605-0
Telefax: 08334-605-27
rathaus(at)bad-groenenbach.de

Aktuelle Informationen und Hinweise in Bad Grönenbach

Wir beobachten die Situation sehr aufmerksam, verfolgen die Berichte der Staatsregierung und treffen unsere Entscheidungen mit Augenmaß. Das tun wir aufgrund der Verantwortung für alle Bürger und Bürgerinnen, die in Bad Grönenbach leben, arbeiten und ihre Geschäfte betreiben.

Seit dem 30. Mai 2020 ist wieder Urlaub in Bayern möglich. Unter Auflagen dürfen Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen sowie Gastronomiebetriebe wieder für Gäste öffnen. Wir freuen uns auf Sie!

Zentrale Ergebnisse aus der Pressemeldung vom 16.06.2020 und weitere Maßnahmen, gültig ab 22.06.2020, sind:

  • Öffnung der Wellnessbereiche in Thermen und Hotels; Öffnung der Sanitäranlagen auf Campingplätzen
  • Keine Beschränkung in den Bewirtungszeiten in der Gastronomie seit dem 22. Juni
  • Besucherregelung in Freizeitparks, Tierparks, Geschäften innen und außen je 10 qm/ 1 Person
  • Kulturveranstaltungen: 100 Personen innen/ 200 Personen außen
  • Großveranstaltungen bleiben bis 31.10. verboten
  • Ende des Katastrophenfalles (bereits ab 17.06.2020)
  • Kontaktbeschränkung: ab 17.06.2020 dürfen sich wieder Gruppen von bis zu 10 Personen im öffentlichen Raum aufhalten

Stand: 29. Juni 2020, 08:00 Uhr

Nahversorgung in Bad Grönenbach

Hinweis zum Wochenmarkt: Es gilt ab sofort auf dem Wochenmarkt eine Maskenpflicht. Wir bieten Ihnen einen Überblick der Geschäfte und Gastronomiebetriebe in Bad Grönenbach: Zur Übersichtsseite

Sport- und Spielplätze, Freizeiteinrichtungen

Spielplätze dürfen wieder genutzt werden - unter Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 m und unter Vermeidung von Gruppenbildung. Es darf wieder kontaktfreier Individualsport ausgeübt, darunter fällt die Benutzung des Schloss-Aktiv-Parks, und die Kneipp-Tretanlagen wieder genutzt werden. Hier gelten auch die entsprechenden Abstandsregelungen.

Sportplätze sind wieder geöffnet. Hier ist zu beachten, dass maximal 5 Personen zusammen diese Plätze nutzen dürfen. 

Frei zugänglich bleibt der Kurpark. Beachten Sie bitte aber auch hier die Versammlungsverbote und halten Sie sich nicht lange im Kurpark auf.

Im Bereich des Sports kann ab dem 22. Juni 2020 die Wiederaufnahme des Lehrgangsbetriebs erfolgen. Die bislang geltenden Obergrenzen für den Outdoor- und Indoor-Sport (bisher 20 Personen) werden aufgehoben. Die künftige Teilnehmerbegrenzung ergibt sich für den Innen- und Außenbereich aus den jeweiligen konkreten räumlichen Rahmenbedienungen (Raumgröße, Belüftung). Es wurde ein Rahmenhygienekonzept für den Bereich Sport verfasst.

Hotellerie und Gastronomie

Hotellerie 
Laut der Bayerischen Staatsregierung dürfen Hotels und alle anderen Unterkunftsbetriebe für Urlaubsaufenthalte ab dem 30. Mai 2020 ihren Betrieb wieder aufnehmen. Eine Öffnung unterliegt den strengen Hygienevorschriften, die in einem Hygienekonzept (Stand 22. Mai 2020) zusammen gefasst wurden. Derzeit gibt es Einreisebeschränkungen:
"Beherbergungsbetriebe in Bayern dürfen keine Gäste aufnehmen, die aus einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt anreisen oder darin ihren Wohnsitz haben, in dem in den letzten sieben Tagen vor der geplanten Anreise die Zahl der Neuinfektionen laut der Veröffentlichung des Robert Koch- Instituts pro 100.000 Einwohner höher als 50 ist, es sei denn sie verfügen über ein aktuelles ärztliches Zeugnis, welches bestätigt, dass keine Anhaltspunkte für das Vorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus SARSCoV-2 vorhanden sind, und welches der zuständigen Behörde auf Verlangen unverzüglich vorzulegen ist."
Eine immer aktuelle Übersicht, welche Landkreise betroffen sind, erhalten Sie am besten über das COVID-19-Dashboard des Robert Koch-Instituts

Gastronomie 
Eine Auflistung unserer Gastronomiebetriebe finden Sie hier.
Genaue Informationen entnehmen Sie bitte dem Bericht der Kabinettsitzung vom 12. Mai. Das Hygienekonzept für Gastronomie wurde am 14. Mai erstellt und auch in vereinfachter bzw. übersichtlicher Publikation zusammengefasst. Gastronomiebetriebe sind zur Gästeregistrierung (eine Person pro Hausstand) verpflichtet. Eine Ergänzung zum Hygienekonzept vom 25. Mai 2020 finden Sie hier. 

Veranstaltungen

Kunst- und Kultur sind Vorreiter für die weiteren Öffnungsschritte im gesamten Veranstaltungsbereich. Seit 15. Juni sind erstmals wieder Veranstaltungen im Kunst- und Kulturbereich mit bis zu 50 Gästen in Innenräumen und mit bis zu 100 Gästen im Freien möglich. Ab 22. Juni 2020 werden diese Personenhöchstzahlen erweitert: Veranstaltungen im Kunst- und Kulturbereich werden mit zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen mit bis zu 100 Besuchern in Innenräumen und mit bis zu 200 Besuchern im Freien möglich sein. Die Pflicht zum Tragen einer Maske gilt unverändert. Bericht aus der Kabinettsitzung vom 16. Juni 2020

Es gelten die entsprechenden Hygiene- und Abstandsregelungen. Die Veranstaltungsräume (Kursaal, Postsaal) bleiben ebenfalls bis dahin geschlossen, dort geplante Angebote entfallen ebenfalls.

Eine vorherige Anmeldung für ALLE Veranstaltungen ist erforderlich!

Großveranstaltungen bleiben mindestens bis zum 31. Oktober 2020 untersagt. 

Kartenrückgabe bei abgesagten Veranstaltungen:
Wir bitten die Besucher, die bereits Karten für eine aufgrund der Corona-Situation abgesagte Veranstaltung erworben haben, sich an die Kur- und Gästeinformation zu wenden.

Der Kartenvorverkauf für die Bad Grönenbach Sommerfrische hat am Montag, 08. Juni 2020 begonnen. 

Nachbarschaftshilfe in Bad Grönenbach

Unsere Bad Grönenbacher Nachbarschaftshilfe möchte die solidarische Hilfe der Bürgerinnen und Bürger untereinander in Bad Grönenbach und seinen Ortsteilen während der Zeit der Corona Krise fördern. Gedacht wird insbesondere auch an Einkaufsdienste, die bis auf Weiteres angeboten werden können.

Die Koordinatorinnen unserer Nachbarschaftshilfe, Rosmarie Walter und Gabi Ledermann, sind montags und donnerstags von 16 bis 18 Uhr unter der Nummer 08334-53 44 899 telefonisch erreichbar oder unter nachbarschaftshilfe(at)bad-groenenbach.de.
 

Was gilt für den Besuch von Kindertagesstätten und Schulen?

Schulen und Kindertagesstätten in Bayern werden schrittweise geöffnet.
Informationen für den Bereich Schulen und Heilpädagogische Tagesstätten finden Sie hier.
Ab Mittwoch, 1. Juli, dürfen alle Kinder in Bayern wieder zurück in die Kitas oder Krippen.
Um Infektionsketten zu unterbrechen, rät das Landratsamt, die Kinder- und Schülerbetreuung in den Gemeinden auf kleine Gruppen zu beschränken.

Informationen und wichtige Links

Auf der Seite www.coronavirus.bayern.de finden Sie alle bisher ergangenen und ggfs. künftige Allgemeinverfügungen des Bayerischen Gesundheitsministerium

6. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (6.BaylfSMV):
https://www.verkuendung-bayern.de/files/baymbl/2020/348/baymbl-2020-348.pdf

Änderungen der 6. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung:
https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2020-362/

Bericht aus der Kabinettsitzung vom 16. Juni:
https://www.bayern.de/bericht-aus-der-kabinettssitzung-vom-16-juni-2020/

Bericht aus der Kabinettsitzung vom 26. Mai:
https://www.bayern.de/bericht-aus-der-kabinettssitzung-vom-26-mai-2020/

Informationen des Landratsamtes Unterallgäu:
https://www.landratsamt-unterallgaeu.de/buergerservice/gesundheit/coronavirus.html

Tagesaktuelle Informationen zum Coronavirus des Bundesministerium für Gesundheit:
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html

Soforthilfeprogramm für Betriebe und Freiberufler:
https://www.stmwi.bayern.de/soforthilfe-corona/

Ausfüllhilfe zum Antrag auf Kurzarbeitergeld der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V.:
https://www.vbw-bayern.de/vbw/ServiceCenter/Corona-Pandemie/Kurzarbeitergeld/Webinare-Neues-Kurzarbeitergeld.jsp

Arbeitsagentur, Regelung zur Kurzarbeit:
https://www.arbeitsagentur.de/unternehmen/finanziell/kurzarbeitergeld-bei-entgeltausfall

Antrag auf Steuererleichterungen (Stundung u. Herabsetzung der Vorauszahlungen): https://www.finanzamt.bayern.de/Informationen/Formulare/Steuerzahlung/Steuererleichterungen_aufgrund_der_Auswirkungen_des_Coronavirus.pdf

Antrag auf Stundung Sozialversicherungsbeiträge: Von der Coronakrise betroffenen Unternehmen können sich formlos unter Bezug auf die Notlage durch die Corona Krise und § 76 SGB IV direkt an ihre jeweils zuständigen  Krankenkassen wenden, welche ihre Sozialversicherungsbeiträge erhebt, um diese stunden zu lassen. Siehe z.B. https://www.aok.de/fk/sozialversicherung/corona-informationen-fuer-arbeitgeber/sozialversicherungsbeitraege-waehrend-corona-stundung-moeglich/

Liquiditätshilfe der LfA Förderbank Bayern. Förderberatung bei der LfA-Förderbank Bayern:
https://lfa.de/website/de/index.php?CMPID=92df96a39f9b906c15a4491ce75b518d&f=www.lfa.de 

Die Risikogebiete für das Coronavirus definiert das Robert-Koch-Institut auf seiner Seite:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html

Bei Fragen rund um das neuartige Virus empfehlen wir die Seite des Robert-Koch-Instituts:
https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html 

Alle Angaben und Informationen ohne Gewähr.

 

 

Was bei Verdachtsfällen zu tun ist

Das Gesundheitsamt testet im Rahmen des Infektionsschutzes lediglich Patienten,

die aus einem Risikogebiet zurückkehren und Symptome aufweisen (die tagesaktuelle Liste der Risikogebiete finden Sie hier), oder die direkten Kontakt (mindestens 15 Minuten „Face to face“-Kontakt, also von Angesicht zu Angesicht, oder Kontakt im Rahmen von medizinischen oder pflegerischen Tätigkeiten) mit einer positiv getesteten Person hatten.

Wenn Sie Symptome wie Husten, Schnupfen und Fieber haben, aber keinen Kontakt zu einem Corona-Erkrankten hatten und auch nicht in einem Risikogebiet waren, kontaktieren Sie bitte Ihren Hausarzt. Bitte überlegen Sie aber, ob der Arztbesuch dringend notwendig ist.

Wer nach Aufenthalt in einem Risikogebiet Krankheitssymptome wie Fieber, Husten, Schnupfen und Muskelschmerzen zeigt oder Kontakt mit einer infizierten Person hatte, soll sich bitte beim Hausärztlichen Notdienst unter der Nummer 116 117 melden. Am Telefon werden Sie über die weiteren Maßnahmen informiert.

Sollten Sie keine Symptome zeigen, vermeiden Sie unnötige Kontakte und bleiben Sie nach Möglichkeit 14 Tage zu Hause. Gehen Sie bitte nicht zum Hausarzt, ins Klinikum oder in die Notaufnahme. Das reduziert die Ansteckungsgefahr für alle. Bei Fragen können sich Bürgerinnen und Bürger unter der folgenden Telefonnummer an das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit wenden: 09131 6808 5101

Grundsätzlich gilt für jeden, nicht notwendige Kontakte zu vermeiden, möglichst zu Hause zu bleiben und die Husten- und Niesetikette (Husten und Niesen in die Ellenbeuge oder ein Taschentuch) zu beachten!